Team

ÜBER UNS


 

Wir lieben dieses Land, die gastfreundlichen Menschen und die einzigartige Natur Ugandas. Unsere Begeisterung möchten wir gerne mit Ihnen teilen. Dabei setzen wir vor allem auf persönliche Beratung und „schneidern“ Ihre Traumreise ganz nach Ihren Wünschen und Ihrem Budget zurecht. Begleiten Sie uns zu einer Vielzahl von sozialen Projekten, und erleben Sie z.B. einen typisch ugandischen Schulalltag, oder hören Sie zu, bzw. tanzen Sie mit, wenn sich die Jugendlichen in einem unserer Projekte zur abendlichen Musikprobe treffen. Ein persönlicher Reisetipp von Yvonne Hilgendorf: „Das Gorilla-Trecking ist und bleibt ein unvergessliches Highlight in Uganda! Im Anschluss daran bietet sich ein Besuch bei den einheimischen Batwas an, die über ihr Leben im Einklang mit den Gorillas und Ihren Bräuchen erzählen.“

Yvonne Hilgendorf



Aufgewachsen in Deutschland habe ich mein Studium der Tourismusgeografie mit Schwerpunkt Tourismus an der Universität Trier abgeschlossen. Mittlerweile lebe und arbeite ich bereits seit 8 Jahren in Uganda. Ich habe in verschiedenen Communities in Uganda gewohnt, wie z. B. in den Ruwenzori Mountains, im Kibale Nationalpark oder in den Bigodi Wetlands. Diese Communities habe ich untersucht und geholfen sie zu entwickeln. Während dieser Zeit ist mein Buch „Community based tourism - als Form des nachhaltigen Tourismus in Uganda“ entstanden. Außerdem habe ich für verschiedene Hotels als Marketingmanagerin und als Direktorin gearbeitet und dadurch ein umfangreiches Wissen und wertvolle Erfahrungen, speziell über Ostafrika, erlangt. Fokus sind hier vor allem unsere Gäste aus dem deutschsprachigen Raum und die Förderung von Wildschutz und Community Projekten durch Tourismus. Durch meine Arbeit möchte ich den Gästen ein authentisches und facettenreiches Afrika näher bringen.


Brigitte Ross



Schon während meiner Kindheit war ich fasziniert von der afrikanischen Tierwelt. Wer kennt sie nicht, die Reihe von Grizmek „Ein Platz für Tiere”, die ich mir damals nie entgehen ließ. Mein ursprüngliches Vorhaben, nach dem Studium der Agrarwissenschaften mit Studienkollegen in Afrika zu arbeiten, musste ich aufgrund meiner Familienplanung nach hinten schieben. Die erste Reise auf diesen faszinierenden Kontinent führte mich dann aber eines Tages doch noch nach Namibia.

Die Verwirklichung meines Lebenstraums – frei lebende Berggorillas zu sehen – brachte mich schließlich 2012 nach Uganda. Fasziniert und tief berührt von diesem Land und den Menschen dort, wurde unsere Hilfsorganisation TOWANIKA gegründet. In Luganda heißt TOWANIKA „Gib nie auf!“.

Dieses große Glück (SANYU), das ich durch diese Tätigkeit erfahren habe, möchte ich mit SanyuSafaris teilen: mit Touren zu den einzelnen Projekten, kombiniert mit Safaris in diese atemberaubende Landschaft und Tierwelt.